Non(n)sense

Musical-Comedy von Dan Goggin

Insszenierung: Karheinz Odörfer
Musikalische Leitung: Ruth Bäz

Eine amüsant-skurrile Kloster-Story, mitreißende Bühnensongs mit Live-Musik und eine neue Schwabacher Veranstaltungsstätte mit ganz besonderem Ambiente: Das alles bietet die Neuproduktion des Theatrum-Mundi-Ensembles ab November 2014.

In einer neuen Inszenierung von Karlheinz Odörfer mit einem engagierten Team voll „Frauenpower“ gibt es in Schwabach-Schaftnach im neu entstandenen „Döllinger-Saal“ den einmaligen „Off-Broadway-Bühnenerfolg“ NON(N)SENSE zu sehen.

Bei den ersten Vor-Ort-Proben im Oktober waren sich Akteure, Vorstandsteam Kalle Odörfer, Stefan Gruber und Oliver Standhaft sowie die musikalische Leiterin Ruth Bäz einig: Mit dem neuen Saalbau der Familie Döllinger hat das TME neben dem Bürgerhaus, der Galerie Gaswerk und dem LUNA-Theater in Schwabach eine weitere attraktive Spielstätte gewonnen, die den passenden Rahmen für ein facettenreiches Kulturangebot liefert.

Die Musical-Comedy „NON(N)SENSE“ von Dan Goggin erzählt die Geschichte von fünf fidelen Ordensschwestern aus New Jersey, die Geld für die Beerdigung von vier Nonnen auftreiben müssen. Diese kamen nämlich, genauso wie bereits achtundvierzig Bestattete, durch eine Fischvergiftung einer verdorbenen Bouillabaisse ums Leben. Dieser „tragische“ Umstand entpuppt sich als Anlass für eine einmalige Benefizvorstellung, in der die fünf Schwestern ihre individuelle Showtalente unter Beweis stellen.

Das Resultat ist eine rasante Theater-Revue mit viel Komik, schmissigen Musiknummern, Sentiment, Herz und Elan.

NonnsenseDie musikalische Leitung hat Ruth Bäz übernommen, die bei den Vorstellungen in die schwarzweißen Tasten des E-Pianos greift. Regisseur Kalle Odörfer sorgt an seinem roten Schlagzeug für den richtigen Rhythmus.

Galerie