Charley's Tante

Bühnenfassung & Musik: Daniel Call

Inszenierung                      Karlheinz Odörfer
Musik-Arrangements          Ruth Bäz (Klavier)       
& Begleitung                      Moritz Kraus (Kontrabass, Percussions)

Vom 6. – 9. Februar 2014 präsentieren Kalle Odörfer und Darsteller des Theatrum-Mundi-Ensembles

den Bühnen-Spaß „Charleys Tante“ als Neu-Inszenierung mit Musik auf der Bühne der Galerie Gaswerk.  

Brandon Thomas’ farcenhafte Stück-Vorlage zu „Charleys Tante“ aus dem Jahr 1892 kennt man in Deutschland insbesondere auch durch die berühmten Verfilmungen der Fünfziger und Sechziger Jahre mit Heinz Rühmann und Peter Alexander. Die Handlung ist zeitlos und garantiert gnadenlose Strapazen für die Lachmuskeln.

Die beiden „ewigen“ Studenten Charley und Jack benötigen für eine geplante Verabredung mit ihren Freundinnen dringend eine Anstandsdame. Da die dafür vorgesehene Donna Lucia d’Alvadorez, Charleys Tante aus dem fernen Argentinien, nicht rechtzeitig eintrifft, überreden die beiden ihren Freund Lord Fancourt Babberly – genannt „Babbs“ und begeisterter Laiendarsteller - als Frau verkleidet die Rolle zu spielen. Die aus dieser sympathisch-frechen Travestie resultierende Situationskomik verbunden mit nostalgischer Musik macht den besonderen Reiz des Stückes aus…

Charley's TanteDie Bühnenversion in der Galerie Gaswerk ist durchzogen mit Gesangseinlagen unterschiedlicher Stilrichtungen und wird musikalisch begleitet von Ruth Bäz (Klavier) und Moritz Kraus (Kontrabass, Percussions).

Galerie