900 JAHRE STADT - Geschichte 1117 - 2017

Die couragierte Anna Wolf (Jessica Höllisch) verrät den Schwabacher Bürgermeister Driller nicht an Wallensteins Militär. (Johannes Müller als Obrist Stansky links, rechts Malte Buhr als Wallensteins Trommler)

Lebendige Stadtgeschichte in prachtvoller Kostümvielfalt mit musikalischen Akzenten: TME feiert 2017 sein 20- jähriges Bestehen und spannt zum Stadtjubiläum einen informativ-unterhaltsamen Bogen über wegweisende historische Momente und Persönlichkeiten aus der Schwabacher Stadtchronik. Von den Mönchen am Fluss über Anna Wolf und Wallenstein, den Markgrafen und Hugenotten in das Hier und Heute. Die szenische Zeitreise führt zugleich zu verschiedene Stationen (Plätzen, Kirchen und Kellern) der Altstadt.

Am Wochenende nach dem Bürgerfest startet das große Sonderprojekt des Theatrum-Mundi-Ensembles zum Stadtjubiläum und zum zwanzigjährigen Bestehen des Ensembles: 900 Jahre Stadtgeschichte in 99 Minuten. Wichtige Meilensteine aus Schwabachs 900-jähriger Stadtgeschichte werden an über einem Dutzend Stationen rund um den Schwabacher Marktplatz in einem farbenprächtigen, unterhaltsam-spannenden Theaterrundgang nachempfunden.

Los geht`s jeweils um 20.00 Uhr mit einem Opening im Saal des Bürgerhauses. Im weiteren Verlauf des Abends werden folgende Kapitel aus der Stadtchronik in Szene gesetzt:

  1. Mönche an der Suapaha 1117, (Bürgerhaus)
  2. Blick in die Weltgeschichte 1138 – Die Kreuzzüge (Apothekersgarten)
  3. Stadtrecht für Schwabach 1371 – (Rathaus)
  4. Hexenverfolgung & Reformation 1505 / 1529 (Königsplatz)
  5. Wallenstein trifft auf Schwabach 1632 (Martin-Luther-Platz)
  6. Fall des Mönchstores 1632 (Ludwigstraße)
  7. Anna Wolfs Courage 1632 (Rathaus-Eck)

    Kurzer musikalischer Pausen-Auftakt in der Stadtkirche, anschließend Pause

  8. Hugenotten in Schwabach (Franzosenkirche)
  9. Arbeiter- und Studentenrevolte 1848 (Reichelskeller)
  10. Goethe in Schwabach (Königsstraße / Königsplatz)
  11. Schwabachs Blüte: Geschichten & Tratsch am Schönen Brunnen
  12. Kriegsjahre (Kurze Impressionen in einem ungewöhnlichen „Bunker“)

Das Finale vor dem Rathaus.

99 Minuten „Netto-Szenenlaufzeit“ also, das Ende wird vor 23.00 Uhr sein.

Die aufwändige Sonder-Produktion des TME unter der Gesamtleitung von Karlheinz Odörfer wird künstlerisch begleitet von Bildhauer Clemens Heinl (Ausstattung und Bühnengestaltung einzelner Stationen und Gestaltung eines Stab-Puppenspiels), Ruth Schauer und Klaus Peschik übernehmen klassische Musikeinlagen an Klavier und Orgel. Die drei Schwabacher Ratschkatteln um Alt-Bürgermeisterin Rosy Stengel lockern das historische Geschehen fränkisch-kabarettistisch auf. Heidi Tratz schlüpft in die Rolle der Schwabacher Mundartdichterin Else Opitz.

Dekan Klaus Stiegler übernimmt verschiedene kleine Parts, u.a. auch die des Bürgermeister Drillers. Stadtratsmitglied Eckhard Göll tritt unter anderem als Wallenstein auf. In der gleichen Szene wird auch Axel Rötschke in der Rolle des jüngeren Bürgermeisters zu sehen sein. Thomas Mantarlis wird mit kleiner Band-Besetzung das Finale vor dem Rathaus begleiten.

Für atmosphärische Einlagen wie Feuerjonglage konnte eine Abordnung der Amberger Schlosswache gewonnen werden. Diese plant am Premieren-Wochenende um den 29. Juli herum ein kleines Zeltlager im Stile Wallensteins auf dem Martin-Luther-Platz. 

In die Markt- und Volksszenen geben zahlreiche Neuzugänge und Kinder ihr Debüt unter Anleitung routinierter TME-Mitglieder.

TME e.V. präsentiert also an acht Abenden einen einzigartigen Mix an namhaften Künstlern und Darstellern aus Kultur, Kirche und Kommunalpolitik, um Persönlichkeiten, Ereignisse und Begebenheiten der Schwabacher Stadtchronik  und Landesgeschichte in neuer, facettenreicher Form lebendig werden lassen. Eine theatralische Zeitreise durch 900 Jahre Stadtgeschichte!